Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.

24.06.2022 - Warum eine Bestandsübertragung für Versicherte kein Risiko ist

Angesichts der andauernden Niedrigzins-Phase überdenken einige Versicherer ihre Bestände mit früher abgeschlossenen Verträgen. Für die Kunden bleibt alles beim Alten. Weitere Fakten rund um das Thema.

Mehr...

24.06.2022 - Zum Schutz der Weltmeere: Versicherer wollen Plastik-Pellets als Gefahrgut einstufen lassen

Die deutschen Transportversicherer gehen gegen die Verschmutzung der Meere mit Plastik vor. Sie wollen erreichen, dass Kunststoff-Pellets künftig weltweit als Gefahrgut deklariert werden, wenn sie auf dem Seeweg transportiert werden.

Mehr...

23.06.2022 - Prozesskosten im Diesel-Skandal steigen auf 1,4 Milliarden Euro

Die Klagen gegen Autohersteller wegen mutmaßlich manipulierter Abgaswerte dauern weiter an. Für die Rechtsschutzversicherer heißt das: die Kosten steigen weiter.

Mehr...

22.06.2022 - CSRD - wirkt gegen Greenwashing

Europas Großunternehmen sowie kleine und mittlere kapitalmarktorientierte Unternehmen müssen künftig einen standardisierten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlichen. Die überarbeitete CSR-Richtlinie ist damit Wegbereiter für Sustainable Finance ohne Greenwashing.

Mehr...

21.06.2022 - Markt für ESG-Ratings regulieren

Der Bedarf der Versicherer an ESG-Ratings und -Daten ist in den letzten Jahren erheblich gestiegen. Sie spielen insbesondere auch aufgrund der zunehmenden nachhaltigkeitsbezogenen Ausrichtung vieler Unternehmen eine wichtige Rolle.

Mehr...

21.06.2022 - Rechtssicherheit für interprofessionelle Berufsausübungsgesellschaften von Anwälten und Steuerberatern

Probleme bei der Umsetzung des Gesetzes zur Neuregelung des Berufsrechts anwaltlicher und steuerberatender Berufsausübungsgesellschaften (BAG) könnten durch kleinere korrektive Maßnahmen behoben werden und so Rechtssicherheit hergestellt werden.

Mehr...

21.06.2022 - Pflichtversicherung für Betreuer angemessen ausgestalten

Berufliche Betreuer müssen ab 2023 eine Berufshaftpflichtversicherung abschließen. Damit sich alle zu darstellbaren Prämien versichern können, sollten die gesetzlichen Anforderungen an die Versicherung angemessen ausgestaltet werden.

Mehr...

16.06.2022 - Krieg und Inflation dämpfen Stimmung in der Assekuranz

Das erste Stimmungsbarometer nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine belegt die gestiegene Unsicherheit in der Versicherungswirtschaft. Vor allem die Geschäftserwartungen sind spürbar gesunken.

Mehr...

15.06.2022 - Neuauflage der VdS-Sicherungsrichtlinien "Haushalte"

Die Einbruchdiebstahlkriminalität (ED-Kriminalität) erfordert häufig besondere Schadenverhütungs- und Sicherungsmaßnahmen als Voraussetzung für die Übernahme von ED- und Vandalismusrisiken. Aus diesem Grund wurden diese Sicherungsrichtlinien für die ED-Versicherung entwickelt, welche sicherungstechnische Voraussetzungen zur Sicherung von Haushalten enthalten. Die Umsetzung der beschriebenen Maßnahmen ermöglicht einen angemessenen Schutz gegen Einbrecher.

Mehr...

08.06.2022 - Behandlungsfehler: Warum die Schicksalsschläge immer höhere Kosten verursachen

Die Heilwesen-Haftpflichtversicherung übernimmt die Kosten, die durch Behandlungsfehler von Ärzten, Hebammen oder Angehörigen anderer Heilberufe entstehen. Die Auszahlungen steigen seit Jahren – aus mehreren Gründen.

Mehr...

07.06.2022 - Versicherer erwarten wegen Ukraine-Kriegs mehr Hackerangriffe

Infolge des Kriegs in der Ukraine könnte auch Deutschland Ziel von Angriffen aus dem Netz werden, befürchten die Versicherer. Auch die mittelständische Wirtschaft erwartet mehr Cyberattacken aus Russland, zeigt eine aktuelle Umfrage.

Mehr...

03.06.2022 - Neues Merkblatt Fäkalwasserschäden

Bei der fachgerechten Sanierung von Fäkalwasserschäden sind hygienische Aspekte besonders zu berücksichtigen. Das Merkblatt enthält die wichtigsten Hinweise für den fachgerechten Umgang damit.

Mehr...

02.06.2022 - "Pflichtversicherung hat enge Grenzen"

Die Flutkatastrophe im Ahrtal hat 2021 für die Versicherer zum schadenreichsten Jahr überhaupt gemacht. Vor diesem Hintergrund erwägen die Bundesländer jetzt die Einführung einer Pflichtversicherung gegen Elementarschäden.

Mehr...

01.06.2022 - Review der Zentralverwahrerverordnung

Der Verband hat am 24. Mai 2022 seine Stellungnahme zu dem Vorschlag der EU-Kommission für den Review der Zentralverwahrerverordnung abgegeben.

Mehr...

31.05.2022 - Behandlung von Praxisfragen bei der Einlagelösung im Körperschaftsteuerrecht

In einer körperschaftsteuerlichen Organschaft kann es zu sog. Mehrabführungen und Minderabführungen kommen. Diese entstehen durch Abweichungen zwischen dem Steuerbilanzgewinn der Organgesellschaft und dem Betrag der tatsächlichen Gewinnabführung. Minderabführungen werden nach der Einlagelösung steuerlich als Einlagen in die Organgesellschaft und Mehrabführungen als Einlagenrückgewähr behandelt. Das Bundesfinanzministerium hat am 14. April 2022 den Entwurf eines BMF-Schreibens zu dieser Thematik vorgelegt. Der Entwurf befasst sich mit den Änderungen der Behandlung von Minder- und Mehrabführungen durch das Körperschaftsteuermodernisierungsgesetz. Mit der Neufassung des § 14 Abs. 4 KStG wurde die bisherige Bildung von aktiven und passiven Ausgleichsposten durch die ab 2022 für alle Fälle von Minder- und Mehrabführungen geltende Einlagelösung ersetzt. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hat gemeinsam mit weiteren Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft am 13. Mai 2022 hierzu Stellung genommen. Die Verbände begrüßen, dass viele Praxisfragen geklärt werden sollen. Dies geschieht aber bisweilen ohne Rückhalt im Gesetzeswortlaut. Aus Sicht der Versicherungsbranche wird Regelungsbedarf bei Anteilen von Kranken- und Lebensversicherungsunternehmen hinsichtlich der gewollten steuerbilanziellen Effekte der Einlagelösung gesehen. Einlagelösung - Download

Mehr...

31.05.2022 - Deutsche Unternehmen erwarten mehr Cyberangriffe – Aber nicht auf sich selbst

Der deutsche Mittelstand wiegt sich hinsichtlich seiner Cyberrisiken in falscher Sicherheit. Zwei Drittel sehen kein hohes Risiko für das eigene Unternehmen - obwohl der Schutz oft lückenhaft ist.

Mehr...

30.05.2022 - Nachfrage sinkt wieder auf Niveau vor Ahr-Flut

Unmittelbar nach der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal vor fast einem Jahr verzeichneten die Versicherer einen spürbaren Anstieg beim Neuabschluss von Elementarschadenversicherungen. Inzwischen ist die Nachfrage wieder deutlich zurückgegangen.

Mehr...

19.05.2022 - Versicherungsschutz für ukrainische Fahrzeuge - Übergangsregelung läuft aus

Die nach Kriegsbeginn Ende Februar gestartete freiwillige Initiative der Versicherer für die Haftpflichtversicherung ukrainischer Fahrzeuge in Deutschland läuft Ende Mai aus. Ab 1. Juni müssen Autofahrer*innen aus der Ukraine mit der Grünen Karte oder einer Grenzversicherung nachweisen, dass ihr Fahrzeug haftpflichtversichert ist.

Mehr...

18.05.2022 - Steuerliche Corona-Hilfsmaßnahmen weiter verbessern

Der GDV spricht sich gemeinsam mit den anderen Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft für weitere steuerliche Maßnahmen zur Eindämmung der wirtschaftlichen Folgen der Coronavirus-Pandemie aus.

Mehr...

18.05.2022 - Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz mit höchsten Unwetter-Schäden

2021 haben die deutschen Versicherer das höchste Schadenaufkommen ihrer Geschichte verzeichnet. Grund hierfür ist das Extremwetterereignis "Bernd", das vor allem in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz für hohe Schäden sorgte.

Mehr...